neues von+über uns
Stacks Image 1665

selbsthilfe-ratgeber frage + antwort

In der Vergangenheit sind uns viele Fragen zur Fehlbildung Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte und zum Umfeld von LKGS gestellt worden und wir haben viele beantwortet. Für die wichtigsten haben wir hier zu Ihrer Information die Antworten gesammelt. Die Zuordnung nach Kategorien hilft Ihnen bei der Auswahl. Mit dem RSS-Feed können Sie sich automatisch über neue Einträge informieren lassen.

Diese Seite wird zur Zeit bearbeitet und steht in Kürze wieder zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis.

   13. Selbsthilfetag in Heidelberg am 14. November 2015

Am 14. November 2015 von 11-16 Uhr findet der 13. Selbsthilfetag in der SRH Hochschule, "Science Tower" in 69123 Heidelberg, Ludwig-Guttmann-Str. 6 statt. Auch wir sind dabei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

  Kontaktgruppe Rhein-Main

Treffen für erwachsene Betroffene

Jeden 1. Samstag im Monat treffen sich erwachsene Betroffene von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Selbsthilfekontaktstelle Frankfurt, Jahnstraße 49, 60318 Frankfurt am Main zum Gedankenaustausch.
Näheres unter:
Walter Matheis Tel. 069 57002560
und Doris Breidenbach Tel. 069 95159686 



 

  REHACARE 2015 in Düsseldorf

Unsere Selbsthilfevereinigung nimmt - wie schon die Jahre zuvor - auch in diesem Jahr an der REHACARE 2015 mit einem Informationsstand teil. Besuchen Sie uns am Gemeinschaftsstand der BAG Selbsthilfe.Sie finden uns in Halle 3 

Standnummer: 3E04

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 


  Fortbildungsveranstaltung und Mitgliederversammlung

am 26. September 2015 in Hüttenberg

Wir laden ein zu einem moderierten Gedankenaustausch mit einer Familientherapeutin und betroffenen Mutter zum Thema:

Die Familie mit einem behinderten Kind“ - Das Leben zwischen den einzelnen Behandlungsabschnitten.

Kirsten Antritter-Boß, Sozialpädagogin, Familientherapeutin , Mutter einer betroffenen Tochter

Wir wollen über die Rolle der Eltern, Ihre Sorgen und Ängste sprechen. Wie fühlt es sich an, wenn nach 

der „Erstbehandlung“ nun nicht mehr so viele Ärzte- und Therapeutentermine anstehen. Gibt es das Gefühl, dass man etwas verpasst, wenn man zur Normalität übergeht? Ist es erlaubt Kind, Kind sein zulassen? Wie ist es mit dem Mut zur Lücke? Und darf man Fehler machen?

Über diese Situation wollen wir uns mit Eltern und Selbstbetroffenen unterschiedlichen Alters austauschen. Im Mittelpunkt steht dabei das Gespräch über die vielfältigen Empfindungen und Erfahrungen. 

Ablauf: 

Anreise ab 9.30 Uhr

10.00 Uhr Begrüßung

10.15 Uhr moderierte Gesprächsrunde mit Frau Kirsten Antritter-Boß bis 12.30 Uhr verbunden mit einer Pause gegen 11.15 Uhr.

12.30 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

16.00 Uhr Ende 



weitere Beiträge